5 Unerwartet Romantische Städte Europas

Foto: Flickr/Fred PO

Foto: Flickr/Fred PO

Auf der Suche nach einem Reiseziel für einen Städtetrip mit seiner/seinem Liebsten, denkt man sofort an Paris, “die Stadt der Liebe” oder Venedig “la Serenissima.” Diese zwei Städte sind von keiner Ranking-Liste der “romantischsten Orte” wegzudenken -  und das nicht ohne Grund!   

Für einen romantischen Städtetrip zu zweit braucht man das ganz besondere Ambiente: gemütliche Gässchen oder lebhafte Straßen um Hand-in-Hand zu schlendern und zu bummeln, schöne Cafés die einen zum Einkehren und Genießen einladen, eine Auswahl an guten Restaurants (denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen) und Möglichkeiten für kleine entspannte Unternehmungen. Um einen wirklich romantisch-unvergesslichen Urlaub zu verbringen braucht es zahlreiche schöne Eindrücke in einem ganz besonderen Stadtambiente, das jeden einzelnen Moment zu einem unvergesslichen werden lässt. Doch nicht nur Paris und Venedig haben solch ein Ambiente zu bieten!   

Die folgenden 5 Städte Europas sind weniger für ihre “romantische Seite” bekannt. Aber dennoch haben sie das Potenzial für jede top - Liste und können einem Städtetrip zu zweit in jeder Hinsicht die passende Kulisse bieten.


1. Lyon, Frankreich

Foto: Flickr/Faustino Garcia

Foto: Flickr/Faustino Garcia

Wenn man “Romantik” und “Frankreich” hört, denkt man sofort an Paris, die Stadt der Liebe. Doch falls man französische Romantik jenseits dieses Klischees und mit weitaus weniger touristischem Trubel erleben möchte, ist man in Lyon genau an richtiger Stelle! Obwohl die im Südosten Frankreichs gelegene Stadt eine der größten Städte des Landes ist, kann man im Zentrum noch ihren gemütlichen und sehr besonderen Kleinstadtcharakter vergangener Zeiten wahrnehmen. Hier lässt sich nicht nur vollkommen entspannt der französische Charme in all seinen Facetten genießen, man kann auch auf historische Entdeckungstouren gehen und dabei sowohl Augen, als auch Gaumen verwöhnen!

Das Viertel “Vieux Lyon” sollte man unbedingt besuchen, denn hier spürt man ein ganz spezielles Flair. Bei einem romantischen Bummel durch historische Gassen mit zahlreichen Möglichkeiten zum Kaffee trinken, Speisen und Souvenirs kaufen, bekommt man gleichzeitig das Gefühl in eine andere Zeit einzutauchen. Das im Mittelalter und der Renaissancezeit entstandene Viertel steht nicht ohne Grund unter dem Schutz des UNESCO Kulturerbes. Es besticht durch seinen besonderen Charme, der unter anderem dadurch entsteht, dass sich hier die kleinen “traboul” befinden, besondere historische Passagen- oder Treppenhauskonstruktionen. Über Innenhöfe und teilweise auch über unterschiedliche Ebenen ermöglichen sie den Durchgang von einer Straße zur anderen. Es macht Spaß, gemeinsam diese Abkürzungen zu entdecken und sich dabei vorzustellen, wie hier einst die Seidenweber ihre Stoffe transportiert haben. 

In diesem Viertel wird einem auch sofort klar, warum Lyon als die gastronomische Hauptstadt Frankreichs gilt. Zahlreiche Restaurants laden einen zum Einkehren ein und es gibt viele Möglichkeiten unter freiem Himmel in den Genuss von lokalen Spezialitäten zu kommen oder die süßen “Coussin de Lyon,” kleine Leckereien aus Schokolade und Marzipan, zu kaufen.

Wenn man durch die Straßen Vieux Lyons schlendert, sollte man unbedingt einen Abstecher zur Kathedrale St Jean machen. Sie gilt neben der Basilika Notre-Dame de Fourvière als ein Wahrzeichen der Stadt und ist ein beeindruckender Kirchenbau am Ufer der Saône. Von hier aus gelangt man problemlos zur Station der “Funicular,” einer Drahtseilbahn die den Fourvière Hügel hinauffährt. Oben angekommen kann man  die prächtige Basilika Notre-Dame de Fourvière besuchen. Mit ihren goldglänzenden Mosaiken, vielfarbigen Malereien und großen Buntglasfenstern ist sie ein wahres Juwel unter den französischen Kirchen. Von der Basilika aus hat man einen einzigartigen Blick über die Stadt und den Flusslauf. Es ist der perfekte Ort um wunderschön – verliebte Fotos vor einer traumhaften Kulisse zu machen!

Unser romantischer Hotel – Tipp: 

2. Hamburg, Deutschland

Foto: Flickr/calvinbasti

Foto: Flickr/calvinbasti

Hamburg, “Unsere Perle” des Nordens, ist ohne Frage eine einzigartige Stadt mit einem außergewöhnlichen Charakter, der durch den Mix aus sehnsüchtig-romantischem Hafenambiente, industriellem Charme und weltoffenem und turbulentem Nachtleben besteht. Die schöne Hansestadt ist das ideale Reiseziel für einen Städtetrip der besonderen Art. Als Paar kann man hier sowohl romantische als auch aufregende Momente verbringen. Bei schönem Wetter (was in Hamburg eher seltener vorkommt aber daher umso mehr wertgeschätzt wird) sollte man eine Runde um die Außenalster spazieren, dem Magnet für Hamburger und eine Oase in der Innenstadt. Hier kann man  am glitzernden Wasser entlangschlendern und Arm in Arm die frische Brise genießen. 

Im Anschluss bietet sich ein Bummel durch die vielen schönen Geschäfte und Boutiquen in der Gertigstraße an und auch für ein leckeres Frühstück oder ein abendliches Einkehren in ein gemütliches Restaurant oder eine rustikale Bar ist Winterhude der richtige Bezirk. Hier findet sich genau die richtige Balance zwischen nordischem Schick und Hamburger Lässigkeit. Und wenn man schonmal in Winterhude ist und sich und seine(n) Liebste(n) verwöhnen möchte, sollte man einen Abstecher zu Delzepich einplanen um ein super leckeres Eis zu schlecken. Das schmeckt hier sogar bei “Schietwetter!” In einer Hafenstadt sollte man auf keinen Fall den Klassiker auslassen: eine Hafenrundfahrt auf der Elbe! Inmitten der touristischer Lebhaftigkeit der Landungsbrücken kann man aus verschiedenen Angeboten das Passende wählen. Dann kann man sich entspannt Arm in Arm an der Hafenkante entlangschippern lassen, einen Abstecher zum Elbstrand machen, der sich wunderbar für ein kleines Picknick im Sand eignet, oder auch auf einer “Lichterfahrt” das Lichtermeer des Hafens durchfahren oder auch bis zur Speicherstadt gelangen. Diese gilt als ein Wahrzeichen Hamburgs und ist eine der Hauptattraktionen mit ihrem weltweit größte zusammenhängenden Komplex von Lagerhallen, der seit 1883 unter Denkmalschutz steht. Die historischen Backsteingebäude sind auf Eichenpfählen gebaut, da das Viertel von sogenannten Fleeten – Kanälen die je nach Gezeitenstand geflutet sind – durchzogen ist. In den Abendstunden erleuchten um die 800 Scheinwerfer Fassaden der alten Backsteingebäude und unterstreichen den faszinierenden Kontrast zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur. Mit ihrer geheimnisvollen Aura und märchenhaften Atmosphäre, lässt die Speicherstadt jeden Spaziergang zu einer romantischen Erkundungstour werden.    

Wer den Abend lieber “fancy-romantisch” ausklingen lassen möchte, kann sich in Schale werfen und einen leckeren Cocktail in der hippen 20up-Bar im Empire Riverside Hotel schlürfen. Die Bar zeichnet sich nicht nur durch ihr einzigartiges Design aus, sondern bietet einen traumhaften Blick über die Elbe und genau das richtige Ambiente um sich tief in die Augen zu schauen und auf einen großartigen Abend anzustoßen!   

Unser romantischer Hotel – Tipp: 

3. Bologna, Italien

Foto: Flickr/Rob Oo

Foto: Flickr/Rob Oo

Bologna trägt den Beinamen “La Dotta, la Grassa, la Rossa.” Die Universitätsstadt (“la Dotta” – die Gelehrte) eignet sich nicht nur für eine “fette/grassa” kulinarische Reise durch die lokale Küche, sondern zeichnet sich durch ihre warmen rot-braunen Gebäude (“la Rossa”) und ein besonderes Innenstadtambiente aus. 

Das italienische “dolce vita” lässt sich hier besonders zu zweit genießen. Hier kommt jedes Pärchen auf seine Kosten, denn es gibt nicht nur zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten für gemeinsame shopping Touren sondern auch ein endloses Angebot an gemütlichen Restaurants, Bars und Cafés. Selbst bei bei Regen ist das Schlendern durch das Stadtzentrum gemütlich-romantisch! Fast alle Fußwege der gesamten Innenstadt befinden sich unter Bogengängen, so dass man shoppen kann, ohne nass zu werden! Vom Piazza Maggiore, der sich im Zentrum der Stadt befindet, kann man problemlos die gesamte Innenstadt zu Fuß erkunden. Direkt an diesem großen Platz befindet sich auch die berühmte Kirche “San Petronio Basilica” und über Via Ugo bassi erreicht man schnell den Mercato delle erbe mit einem berauschenden Angebot an Köstlichkeiten. Wenige Gehminuten entfernt befinden sich die beiden berühmten Türme und Wahrzeichen der Stadt, die “due Torri.” Es lohnt sich, die vielen Treppenstufen zu erklimmen um oben angekommen tief Luft zu holen, den Blick über die  Innenstadt schweifen zu lassen und in vollen Zügen den Moment zu genießen!  Bologna ist eine lebhafte Stadt, die besonders abends pulsiert, wenn die Zeit der “Aperitivi” gekommen ist. Dann sollte man auf jeden Fall zum Piazza Santo Stefano spazieren, auf dem Weg dorthin in eine der vielen Bars einkehren und für einen Drink am kostenlosen Buffet schlemmen. Hier kann Liebe wirklich durch den Magen gehen, denn Bologna hat diverse Köstlichkeiten zu bieten, die man nicht verpassen sollte. Von handgefertigten Tortellini über die berühmte Mortadella bis hin zum “Prosciutto” – dem köstlichen Schinken der schwer duftend von den Decken der Lebensmittelläden hängt. Das Panorama der umliegenden grünen Hügel, den “colli bolognesi,” lässt sich besonders gut im “La Lumiera” genießen, einem romantischen Restaurant im Grünen, nur wenige Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt. Hier kann man – bspw. nach einem kleinen Ausflug durch die Hügel zwischen Bologna und Florenz – in den vollendeten Genuss der deftigen lokalen Küche kommen und bei live Musik einen besonderen Abend zu zweit verbringen. 

Bologna macht Lust darauf in das Nachtleben einzutauchen, denn bei mildem Klima kann man bis in die späten Abendstunden draußen sitzen und sich bei einem Glas gutem vino rosso noch mehr verlieben! Hierfür bieten sich die Via Ugo Bassi, die Via Rizzoli oder auch das etwas rustikalere Pratello – Viertel an. Ein Insidertipp ist der Besuch des “Parco del Cavaticcio,” einem kleinen, relativ zentral gelegenen Park, wo es besonders lebhaft zugeht. Hier gibt es Musik, viele junge Stadtbewohner und gute Drinks unterm Sternenhimmel. 

Unser romantischer Hotel – Tipp: 

4. Stockholm, Schweden

Foto: Flickr/Tobias Lindman

Foto: Flickr/Tobias Lindman

Diese charmante Stadt Schwedens erstreckt sich über 14 Inseln die durch 57 Brücken miteinander verbunden sind. Man ist daher überall von Wasser umgeben und es bieten sich endlose Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge mit einzigartigen Ausblicken. Stockholm ist eine Metropole, die besonders für einen Urlaub zu zweit alles zu bieten hat, was man sich nur wünschen kann. Vom Schlemmermarkt über Einkaufsbummel in Sofo bis hin zur  Parkanlage mit integriertem Zoo – hier lässt sich die Zweisamkeit in vollen Zügen genießen! 

Ein besonderes Highlight ist der Ausblick über die Stadt von der Turmspitze des Rathauses, des “Stadshuset” – einem Wahrzeichen der Stadt. Von dort aus bietet sich ein Spaziergang auf dem bekannten Monteliusvägen an. Auf diesem Fußweg geht man über die Hügel von Söder und hat einen traumhaft schönen Blick über Riddarfjärden, Kungsholmen, Stadshuset und Gamla stan. Besonders romantisch ist es dort bei Sonnen auf- oder untergang und nicht selten kommt es vor, dass der wundervolle Ausblick und die spezielle Atmosphäre ein ideales Ambiente für einen Heiratsantrag bietet. Falls man Lust bekommt, sich künstlerisch inspirieren zu lassen, gemeinsam über außergewöhnliche Skulpturen zu lachen, moderne Kunstwerke zu interpretieren und Meinungen auszutauschen, dann sollte man sich das “Modern Museen,” ein Museum für nordische und internationale moderne sowie zeitgenössische Kunst nicht entgehen lassen. Es befindet sich auf der grünen Insel Skeppsholmen und beherbergt bedeutende Kunstwerke namenhafter Künstler, wie bspw. von Salvador Dalí, Pablo Picasso oder Meret Oppenheim. Wenn man dann nach vielen bunten und verrückt-kreativen Eindrücken Hunger bekommen hat, lohnt es sich das “Cloud Nine”  zu besuchen. Das zentral gelegene kleine Restaurant hat für verliebte Paare ein ganz spezielles Ambiente zu bieten. Im “Dim Sum Room” kann man sich in kleinen, durch schwarze Tüllgardinen separierten Sitzecken auf einem petrolblauen Sofa aneinander kuscheln und bei intimer Atmosphäre leckeres Sushi essen, die Desserts durchprobieren oder einfach nur die Zweisamkeit genießen. 

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, mit dem historischen Dampfschiff “Mariefred” (Baujahr 1903) über den Mälarsee, Richtung Schloss Gipsholm zu tuckern. Nach dreistündiger Fahrt, bei der man den abwechslungsreichen Ausblick auf Stockholms moderne Vorstadt sowie auf zerklüftete Felswände genießen kann, erreicht man schließlich eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Skandinaviens. Es ist der Inbegriff der schwedischen Romantik: In malerischer Lage von den klaren Wassern des Mälarsees umgeben, erheben sich vier gewaltige runde Türme aus hellrotem und schimmernden Backstein. Auf den Spuren von Kurt Tucholskys gleichnamiger Liebesgeschichte, kann man hier bei einem Tagesausflug nicht nur die romantische Kulisse genießen, sondern auch ein wenig Geschichte erkunden.  

Unser romantischer Hotel – Tipp:   

5. Budapest, Ungarn

Foto: Flickr/Nicolas Vollmer

Foto: Flickr/Nicolas Vollmer

Die Hauptstadt Ungarns ist prächtig, harmonisch, vielfältig und unglaublich romantisch. Ihre Anziehungskraft lässt sich leicht nachvollziehen, wenn man an der Seite seiner geliebten Person vor Sonnenaufgang den Gellèrtberg bis zur Freiheitsstatue besteigt um vor der imposanten Zitadelle die einmalige Aussicht auf die in das Licht der aufgehenden Sonne getauchte Stadt zu erleben. Und mit der steigenden Sonne verfestigt sich die Gewissheit: Diese Stadt ist genau der richtige Ort für unvergessliche Momente, gemeinsame Entdeckungsreisen und zahlreiche romantische Augenblicke!     

In Budapest vereinen sich der unbestechliche Charme der Renaissancezeit mit einem einzigartigen Stadtbild. Die so wunderbar in das Stadtbild integrierte Donau schafft eine besondere Atmosphäre. Neun Brücken verbinden die Stadtteile Buda und Pest miteinander. Eine dieser Brücken ist das wohl bekannteste Wahrzeichen Budapests – die Kettenbrücke. Sie ist eine der längsten Hängebrücken Europas und ihr wunderbarer Anblick lockt viele Besucher nach Budapest. Man kann sie besteigen einen wunderbaren Ausblick über die Donau genießen! Bei einem Abendspaziergang kann man das Funkeln der tausend Lichter bestaunen, die die imposanten Ketten beleuchten. Und falls man dabei Lust auf eine romantische Schiffsfahrt bekommt, bietet einem das “Operetthajó” die ideale Gelegenheit, den Tag mit einem candle light dinner der besonderen Art ausklingen zu lassen: Auf dem Operetthajó kann man während einer romantischen Schiffstour in den Genuss von Ballettaufführungen, traditionellen Tänzen und Operngesängen kommen.     

Egal wo man sich in der Stadt befindet, der beeindruckende Burgpalast früher auch “Königliche Burg” genannt, ist von überall sichtbar und daher leicht zu finden. Man sollte es sich nicht entgehen lassen, durch das Burgviertel zu schlendern und Hand in Hand die vorrangig barocken Sehenswürdigkeiten, wie bspw. die Matthiaskirche zu besichtigen. Bei einem ausgedehnten Spaziergang oder auch auf einer privaten Führung kann man hier nicht nur Geschichte entdecken – es gibt auch einige gemütliche Cafés zum Einkehren und Energie tanken. Da nur Anwohner den Bezirk durchfahren dürfen, lässt sich das Burgviertel nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Am besten fährt man vom Adam-Clark-Platz (Clark Ádám tér) mit der Kabinenseilbahn den Burgberg hinauf und kuschelt sich aneinander während man den atemberaubenden Blick auf die Kettenbrücke, die Donaubiegung und das pester Ufer genießt!

Im Stadtzentrum Budapests finden sich mehr als 50 Museen und Galerien, sowie  Falls man nach einer ausgiebigen Erkundungstour Appetit bekommen hat, sollte man unbedingt die Markthalle besuchen. Hier kann man zwischen unzähligen Verkaufsständen mit traditionellen ungarischen Köstlichkeiten und einem Angebot von ungarischem Handwerk in den Einkaufstrubel eintauchen und sich gegenseitig verwöhnen. Auf keinen Fall sollte man vergessen den leckeren “Gundelpalatschinken” zu probieren und sich eine Variation des Strudels zu teilen. Diesen Klassiker der Köstlichkeiten kann man in den unterschiedlichsten Versionen erhalten und schlemmen ohne Ende! 

Für ein entspannenderes Programm zu zweit kann man die 2,5km lange und sehr zentral gelegene Margareteninsel besuchen. Sie liegt inmitten der Donau und ist über zwei Brücken mit den beiden Stadthälften verbunden. Mit ihrer traumhaften Parkanlage ist sie ein beliebter Erholungsort für Anwohner und Touristen. Auch in einem der zahlreichen und bekannten Thermalbäder Budapests kann man sich hervorragend entspannen, gemeinsam die neuen Eindrücke verarbeiten oder auch den nächsten Tag planen!

Lust auf einen romantischen Urlaub bekommen? Dann packen Sie ihre Koffer und reisen mit einem ganz besonderen Menschen in eine dieser 5 wundervollen Städte Europas!   

Unser romantischer Hotel – Tipp: 

Ähnliche Geschichten: